Comics: Dies sind die beliebtesten Klassiker bei Kindern

Comics: Dies sind die beliebtesten Klassiker bei KindernKinder wie Erwachsene lieben Comics und Zeichentrickfilme. Die vielen bunten Bilder und die häufig zudem sehr lustigen Texte in den Sprechblasen sprechen die Fantasie der Kinder an. Alles ist möglich in diesen Zeichnungen, Feen Elfen und bunte Trolle finden sich in den diversen Kindercomics. Keinesfalls ist dies, wie von vielen Kritikern behauptet, eine minderwertige Lektüre.

Ganze Lesegenerationen haben sich an Mickey und Co., dem Lese-Spaß aus Entenhausen erfreut. Die vielen Asterix-Bände sind auch bei Erwachsenen der Hit. Die Comicgeschichten der Simpsons und vielen anderen sind sogar verfilmt worden. Die lustigen Taschenbücher werden nicht aus der Mode kommen, so lange es dieses Angebotsspektrum gibt. Die Nachfrage der Leser ist ungebrochen und zu Recht sind die Comics auch bei Kindern beliebt.

Wo bekomme ich die besten Kindercomics?

In allen einschlägigen Buchhandlungen erhält man sowohl Bücher als auch Comics. Auch zahlreiche Onlineshops bieten viele schöne Kinderklassiker an. Die erwähnte Plattform von Ehapa bietet ganz tolle Comics für Kinder, sowie Sammlerstücke und Jahresabonnements. Die Auswahl ist so riesig wie übersichtlich und bei verschiedenen Aktionen werden ganz unterschiedliche Leserwünsche erfüllt. Mithilfe von Sammeleditions oder Jahresabonnement kann man als Leser zudem auch sparen und besitzt zugleich die ganze Serie. Treue Leser nutzen zudem die ABO-Prämien und können sich dafür dann weitere Hefte leisten.

Kinderbücher versus Comics?

Der abgehobene Streit zwischen den bunten Spaßheften und den vermeintlich erzieherisch besseren Kinderbüchern ist schon uralt. Auch beim Spielzeug entbrennt häufig eine Diskussion um die wertvollere Unterhaltung und Förderung der Kinder. Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass Kindern für eine gesunde Entwicklung alles hilft, was die Fantasie anregt. Welches Kind möchte nicht fliegen wie Peter Pan oder Abenteuer erleben im Elfenland? So lange dieses Beflügeln durch die verschiedenartige Lektüre möglich ist, kann eine Abwechslung in beiden Genres nicht schlecht sein. Wie bei allem im Leben ist die gesunde Mischung gut.