Englische Kinderlieder – eine spielerische Sprachschule

Musik wird in jeder Kultur geliebt und fast jedes Volk hat eigene Kinderlieder, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Bei uns lernen die Kinder schon in den ersten Kindergartentagen die gleichen Lieder, die auch ihre Eltern erlernt haben und das gemeinsame Singen und Musizieren bereitet allen viel Freude. Zu den musikalischen Klassikern werden aber auch immer mehr fremdsprachige Songs in die musikalische Erziehung der Kinder eingebracht. Die geistige Entwicklung der Kinder wird dadurch gefördert und Kinderlieder in anderen Sprachen helfen dabei, das Gefühl für Fremdsprachen früh zu fördern.

Englisch lernen mit Kindernliedern

Da Englisch überall auf der Welt gesprochen wird und diese Sprache auch später im Schulunterricht eine große Rolle spielt, ist es durchaus sinnvoll, englische Kinderlieder zu lernen und damit die Sprache spielerisch zu erlernen. Der „Alphabet Song“ ist ein gutes Gedächtnistraining und die Melodie von „Old MacDonald Had a Farm“ kennen viele Kinder schon aus dem Fernsehen oder von elektronischen Spielzeugen. „Jingle Bells“ ist zwar ein Weihnachtslied, doch der Text lässt sich leicht erlernen und zur Weihnachtszeit ist dieser Song ein perfekter Kontrast zum deutschen Liedgut.

Die englische Sprache ist im Gegensatz zu Deutsch sehr melodiös, was das Lernen dieser Sprache sehr erleichtert. Kinder lernen ohnehin schneller als Erwachsene und mit den einprägsamen Texten lassen sich schnell die ersten Vokabeln erlernen. So entwickeln die Kinder ein Gefühl für den Rhythmus der Sprache und wenn immer wieder neue Lieder und deren Texte erlernt werden, entwickelt sich eine gute Basis für den Unterricht. Natürlich sollten die Kinder wissen, was sie singen und nach dem ersten Anhören sollte man zusammen mit ihnen den Text der englischen Kinderlieder übersetzen.