Kinder- und Jugendreisen in alle Welt

So schön ein gemeinsamer Familienurlaub auch ist, für Kinder und Jugendliche ist ein Urlaub ohne Eltern schon ein verlockendes Abenteuer. Ein oder zwei Ferienwochen mit Gleichaltrigen oder den Freunden zu verbringen und die eigene Selbstständigkeit zu testen, klingt für sie wie ein herrliches Vergnügen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Kinder- und Jugendreisen möglich sein können.

Gruppenreisen von kommunalen und kommerziellen Trägern

Kommunen, Pfarren und andere Träger organisieren oft Kinder- und Jugendreisen für jeweils eine bestimmte Altersgruppe. Die Kinder werden von mehreren Betreuern begleitet, die sich auch um das Freizeitangebot kümmern und gemeinsame Aktivitäten organisieren. Die Kinder und Jugendlichen können eine solche Reise entweder mit Freunden gemeinsam machen oder sich einfach darauf freuen, in ihrem Urlaub viele neue gleichaltrige Menschen kennen zu lernen und vielleicht neue Freundschaften zu knüpfen. Auch kommerzielle Unternehmen bieten solche Reisen für Kinder und Jugendliche an, oft nicht nur im europäischen Bereich, sondern weltweit.

Sprachreisen – wertvoll für Kinder und Jugendliche

Eine weitere Möglichkeit des Urlaubs ohne Eltern sind Sprachreisen. Das Kind wird entweder in einer Gastfamilie untergebracht, oder es wohnt mit anderen in einem Ferienheim und besucht teilweise den Sprachunterricht. Wenn zu der Gastfamilie vorher schon ein Briefkontakt bestand, nehmen Kinder diese Möglichkeit besonders gerne wahr, weil sie nicht völlig ins Ungewisse fahren. Auch hierbei gibt es die Möglichkeit, die Reise auch auf einen anderen Kontinent zu machen.
Ferienkurse

Für verschiedene Hobbys oder Sportarten werden oft auch Ferienkurse für Kinder und Jugendliche angeboten. Reiterferien in Irland, Töpferkurse in der Toskana oder ein Musikcamp in Bayern ermöglichen es, seinen liebsten Hobbys zu frönen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und noch etwas zu lernen.