Tipps für den Kindergarten

Kindergarten

Wenn der Nachwuchs langsam flügge wird und mit drei oder vier Jahren das erste Mal den Kindergarten besuchen soll, fragen sich viele junge Eltern, was damit auf sie zukommt. Die ungewohnte Umgebung, fremde Menschen und unterschiedliche Regeln je nach Kindergarten können Kinder schnell verunsichern. Natürlich hat man bei einem ersten Besuch der Kinderbetreuungsstätte schon die Räumlichkeiten und das Personal kurz kennengelernt, doch die Kinder reagieren auf das Verschwinden ihrer Eltern in den ersten Tagen sehr unterschiedlich.

Der erste Tag im Kindergarten

In manchen Einrichtungen dürfen die Eltern am ersten Tag im Gebäude bleiben und die Kleinen können sich im Notfall immer an ihre gewohnten Bezugspersonen wenden. Andere Kindergärten möchten eine klare Trennung und bitten die Eltern bereits am ersten Tag nach einiger Zeit vom Kind unbemerkt zu gehen. Erreichbar sollten die Eltern in den ersten Wochen allerdings immer sein, damit arges Heimweh oder andere Probleme schnell gelöst werden können.  Wer hier besondere Vorstellungen und Wünsche hat, sollte diese frühzeitig abklären. Tipps für den Kindergarten vor Ort können auch Nachbarsmütter geben, deren Nachwuchs schon ein Jahr im Kindergarten verbracht hat und natürlich beantwortet das Personal nicht nur am beim Infoabend alle Fragen.

Ernährund im kindergarten

Beim Thema Ernährung sind mittlerweise fast alle Kindergärten auf gesunde Mahlzeiten ausgerichtet und die gemeinsamen Essenpausen gehören zum täglichen Bild. Das Thema Essgeschirr und geeignete Lebensmittel für die Brotzeit werden meist bereits am Infoabend angesprochen.  Bei der Ausstattung mit Wechselkleidung und Schlechtwetterkleidung hat jeder Kindergarten andere Wünsche und diese sollten auch berücksichtigt werden. Gummistiefel, Regenhose und -jacke verbleiben meist in der Garderobe im Kindergarten damit die Gruppe flexibel ihre Aktivitäten einplanen kann.