Urlaub in den Schulferien günstig gestalten

Wenn man darauf angewiesen ist, seinen Urlaub während der Schulferien zu verleben, dann weiß man auch, um wie viel teurer ein solcher Urlaub im Vergleich zu Urlauben in der Nebensaison ausfällt. Nicht nur, dass höherer Preise pro Person fällig werden, auch die Anzahl der Personen hat sich erhöht. Denn Kinder ab einem gewissen Alter zahlen mindestens die Hälfte des Reisepreises, wenn nicht sogar den kompletten Preis eines Erwachsenen. All das sind Elemente, welche die Kosten für einen Urlaub mit Kindern in die Höhe treiben. Aus diesen Gründen ist es wichtig, sich rechtzeitig nach einer günstigen Alternative umzusehen.

Tipp: Versuchen Sie es in den Ferien auf einem benachbarten Flughafen in einem Bundesland, das zu Ihrer Urlaubs-Zeit noch keine Ferien hat. Hier ist clever ein gutes Schnäppchen zu machen

Alternativen zur Pauschalreise

Eine Möglichkeit ist es beispielsweise, auf Last-Minute-Angebote zu hoffen. Davor schrecken gerade Eltern junger Kinder häufig zurück, denn solch ein Last-Minute-Angebot ist auch immer ein abenteuerliches Unterfangen. Unter Umständen landet man in einem schlechten Hotel mit schmutzigem Pool und dann ist die Urlaubserholung gleich null. Man kann aber auch Glück haben mit den Angeboten in letzter Minute. Gerade dann, wenn man die Anlage kennt oder gute Kritiken im Internet findet, sollte man eine Buchung riskieren. Denn wahrscheinlich wird der Urlaub hier zu einer wundervollen Zeit.

Eine andere Möglichkeit ist der Campingplatz. Denn hier ist der Urlaub nicht nur günstig, sondern auch sehr flexibel gestaltbar. Esszeiten und Schlafzeiten können auf die kindlichen Bedürfnisse abgestimmt werden. Auf diese Weise kann der Urlaub auch für die Eltern entspannend werden. Die Preise für das Camping sind überschaubar und Grundschulkinder lieben das Abenteuer, das sie automatisch mit dem Zelt verbinden. Ein Lagerfeuer am Abend macht den Urlaub für die Kinder perfekt.