Besser kein Fastfood für Kinder?

Besser kein Fastfood für Kinder?

Kinder lieben Süßigkeiten und Fastfood, doch genau diese Produkte führen zu schweren, körperlichen Schäden und wer einmal gekostet hat, kann nur schwer von den fettreichen Genüssen lassen. Da die Fastfood-Ketten viele ihrer Produkte frittieren, ist der Fettanteil sehr hoch und auch beim Zucker sparen die Anbieter nicht. Fett und Zucker sind jedoch genau die Bestandteile einer Mahlzeit, die hinterher auf den Rippen landen und nur schwer wieder verschwinden. Wer sich bewusst macht, dass ein Burger mit Pommes fast 1000 Kalorien enthält und ein Kind zwischen 10 und 13 Jahren etwa 2300 Kalorien täglich verbraucht, sieht schnell wie gefährlich Fastfood werden kann. Weiterlesen →

Uhr lernen durch leichte Übungen

Lernen soll Vergnügen bereiten. Das gilt für jeden Lernstoff, seien es Sprachen, Mathematik oder eben, schon im Kindergarten, die Uhr richtig zu lesen. Die Uhr begleitet die Kinder gewöhnlich durch ihr ganzes weiteres Leben. Sie ist der erste Schritt in die Gesellschaft, bestimmt das Leben. So wird schon im Kindergarten mit leichten, spielerischen Mitteln begonnen, den Kindern ein Gefühl für die Uhrzeit und ihre Abbildung zu vermitteln.

Als besonders wirkungsvoll haben sich spielerische Methoden erwiesen, die gleichzeitig auch die Motorik der Kinder beanspruchen. Das kann so passieren, dass die Kinder mit ihrem Körper eine Uhr darstellen, sich also entsprechend bewegen müssen, es kann aber auch ein Fangen-Spiel sein, bei dem jeweils eine Uhrzeit wiederholt oder abgelesen werden muss, um Erfolg zu haben. Es gibt Malvorlagen, Ratespiele aber auch Quartett-Karten oder Dominosteine. Vor allem Gruppenspiele haben sich als sehr erfolgreich erwiesen. Das Lernen der Uhrzeiten kann für Kinder mit Migrationshintergrund den Einstieg in die deutsche Sprache bedeuten. Weiterlesen →

Lernen lernen beginnt im Babyalter

Dank der Erkenntnisse der modernen Wissenschaft, ist bekannt, dass Menschen die grundlegenden Fähigkeiten nicht in den Schoß gelegt bekommen. Neben der genetischen Grundlage sind vor allem ihr Umfeld und die Erziehung wichtig, damit das Kind auch in Zukunft ein gutes Leben führen kann. Daher sollte vor allem im Babyalter nicht vernachlässigt werden, dem Kind beizubringen, wie es lernt. Das gute Lernen ist eine Voraussetzung für viele Lebensabschnitte und wenn es nicht früh geschult wird, dann lernen Kinder meist nur unfreiwillig und dadurch auch nicht erfolgreich. Weiterlesen →

Wie lerne ich richtig für die Schule?

Grundsätzlich ist es schwer zu sagen, wie man richtig lernt. In Bezug auf schulische Leistungen hat jeder Mensch seine eigenen Vorzüge, wie er den gelernten Stoff am besten verinnerlicht. Dennoch gibt es einige grundlegende Anregungen, welche auf fast jede Person zutreffen und somit nahezu jeden Lerntypus ansprechen.

Zunächst sollte die zeitliche Planung beachtet werden. Vor allem größere Arbeiten werden in der Regel mehrere Wochen vorher angekündigt. Sobald der Termin feststeht, sollte man auch als Schüler anfangen zu lernen. Große Massen an Lehrstoff im Rahmen eines kurzen Zeitraums abzuarbeiten lohnt sich nicht. Die Aufnahmefähigkeit des menschlichen Gehirns ist beschränkt und irgendwann bleibt das Gelernte nicht mehr im Gedächtnis. Besser ist ein zeitlich strukturiertes Lernsystem. Hierzu kann man sich einfach einen täglichen Lernrahmen setzen oder eine komplette Liste anfertigen, welche Wochentag, Zeit und Lerneinheit beinhaltet. Welche Vorgehensweise am ehesten Früchte trägt, ist von der jeweiligen Person abhängig. Weiterlesen →

Kommunikation lernen in der Familie

Kommunikation, der Austausch von Wort und Sprache hilft dem Menschen sich mitzuteilen, auszudrücken und sich weiter zu entwickeln. Sie verbindet Menschen und indem sie symbolische Brücken schlägt. Wenn man die Kommunikation richtig anwendet und auch zwischen ihren “Zeilen” richtig verstehen kann, so zusagen der Bedeutungslehre (Semantik) eine Chance gibt, ist man in der Lage, richtig zu kommunizieren.

Inwiefern kann Kommunikation bereichern?

Wer in der Lage ist sich konkret und bewusst auszudrücken, meidet Reibungen. Darum geht es, Konfliktsituation durch Missverständnisse zu minimieren. Das Familienleben ist oft schnell, laut und bunt, manchmal fällt es schwer sich dann gewillt auszudrücken wenn die Umstände einen zur Schnelligkeit zwingen. Doch konkrete Aussagen können nicht missverstanden werden, zwar geben sie Raum zur Diskussion doch nicht zum Streit. Diskutieren ist eine positive Eigenschaft, vor allem wenn alle die im Gespräch beteiligt sind dazu in der Lage sind. Ein klärendes, aufschlussreiches oder hilfreiches Gespräch ist eine Art von Befriedigung und erweckt positive Gefühle. So ist man klar im Vorteil wenn man sich innerhalb seiner Familie oft das gute Gefühl hin und her schiebt. Weiterlesen →

Karies vermeiden bei Kindern

Zähne putzen macht den meisten Kindern keinen Spaß. Was ihnen allerdings Spaß macht ist, Torten und Kuchen auf Geburtstagen zu essen oder mal zwischendurch etwas zu naschen. Bei Kindern ist es genau wie bei Erwachsenen auch, erst wenn man etwas versteht, führt man es auch gerne durch, ansonsten kommt es einem unnötig und belanglos vor. Karies kann sich auf Kinderzähnen besonders schnell ausbreiten, da ihr Zahnschmelz nicht richtig ausgebildet ist, wie und was man vermeiden muss, erfahren sie hier: “Ab ins Bett und vorher noch Zähne putzen”, die Antwort: “Och nö”. Sie kennen diese Situation? Naja dann aufgepasst und mitgelesen, denn eigentlich ist es nur etwas Überzeugungsarbeit und schon kriegen sie ihre Kleinen dazu, sich gerne die Zähne zu putzen. Weiterlesen →

Zweisprachig erziehen in interkulturellen Ehen hat Vorteile

Interkulturelle Ehen sind genau wie Patchwork-Ehen immer eine positive Bereicherung für Land und Kultur. Das Auge bekommt etwas zu sehen, was nicht üblich ist und genau aus dem Grund beschäftigt. Mittlerweile müsste es in allen Gegenden, oder zumindest in den nicht ganz so konservativen Gegenden keine Vorurteile solchen Ehen gegenüber mehr geben, doch es scheint dass Traditionen, oft über menschliche Bedürfnissen stehen. Interkulturell soll bedeuten, dass sich zwei unterschiedliche Nationalitäten vereinen. Diese Mischung als Ehe betrachtet gibt viele Vorteile.
Zum einen sind die Kinder die aus den Ehen hervorkommen immer in der Lage mehrere Sprachen zu sprechen oder zumindest noch zu erlernen. Zum anderen gibt es den vorteilhaften Effekt etwas Fremdes sehr nahe zu haben. Und um jenes besser zu verstehen, genügt ein freundlicher Besuch beim Nachbarn. Man kann sich schneller Austauschen und weiterentwickeln. Denn Nächstenliebe wird auch in sehr vielen anderen Ländern betrieben. Weiterlesen →

Kinderspiele online gratis downloaden

Der Computer ist zur Lieblingsbeschäftigung der Kinder geworden. Nach der Schule ist es meistens der erste Ort an dem sie sich niederlassen und abschalten. Diese zweite Welt in die sie schlüpfen, beinhaltet Filme und Hörspiele, doch man kann auch Gruppenspiele spielen oder sich Ego- Spiele herunterladen. Häufig ist diese Scheinwelt viel faszinierender als die Realität. Welche Vorzüge diese Spiele haben sollten Eltern ausprobieren, damit sie wissen welche Konsequenzen sie mit sich bringen. Aus Mangel an Erfahrung ist dies den Eltern häufig vorher nicht bewusst. Weiterlesen →

Kinderzimmer wie ein Spielzeugladen?

Sicherlich sind Eltern zu verstehen, die ihren Kindern nur das Beste wollen und sie deswegen mit einer Flut von Spielzeugen eindecken, bis das Kinderzimmer am Ende einem Spielzeugwarengeschäft gleicht. Vielfach wird dies jedoch auch durch die Verwandten mitgebracht und es ist den Eltern am Ende gar nicht Recht?

Hier wird vielleicht oder offensichtlich versucht, fehlende Anteilnahme am Leben und Spielen des Kindes, lebendige Verantwortung, die jedes Elternteil hat, durch konsumorientiertes Verhalten zu kompensieren. Jedoch ist es möglich, die Zuneigung eines Kindes käuflich zu erwerben? Können Unmassen von Spielzeug reale Zuneigung, das Füreinanderdasein, das Mitgefühl, das jede Mutter und jeder Vater zeigen sollte, irgendwie ersetzen? Die Antwort muss nicht niedergeschrieben werden. Eltern, die feststellen, dass sich das Kinderzimmer ihrer Sprösslinge tatsächlich in einen Spielzeugladen verwandelt hat, werden schnell feststellen, dass sich das Kind aus eigenem Antrieb auf bestimmte Spielzeuge konzentriert, der Reizüberflutung so selber ein Ende setzt. Konsumterror beim Spielzeug scheint also reine Geldverschwendung. Weiterlesen →

Freunde finden in Chatrooms?

Kinder sollten im Internet nicht zu arglos sein, denn ein schlimmer Fall wäre es, wenn man sich wahllos mit jemanden austauscht, den man nicht kennt. Wenn Kinder eine emotionale Ebene zu Fremden aufbauen, die irgendwann einmal dazu führen wird sich außerhalb des Chat-Fensters mal zu unterhalten. Dort wird es unter Umständen gefährlich.

Wie kann man vorgehen? Wichtig ist es vor allem, den Kindern die Gefahr darzustellen, sie müssen begreifen wieso sie etwas nicht dürfen. Ohne plausible Erklärung wird die Gefahr immer siegen. Tatsachen und Fakten helfen immer, das heisst von einer traurigen Geschichte erzählen und es so wenig wie möglich schmackhaft zu machen lautet die Devise. Reale Freunde treffen, die man kennt, mit denen man seinen Alltag teilt, die Schule und die Sorgen die man zusammendurchlebt, dies gilt es den Kindern wieder in den Kopf zu rufen. Die Tage vor dem Computer zu verbringen und mit fremden Menschen zu reden ohne zu wissen ob die Person einen gerade zuhört oder gar die Informationen ernsthaft aufnimmt und wirklich mit Rat und Tat zur Seite steht, ist immer fraglich. Weiterlesen →