Übergewicht bei Kindern

Es ist ein viel diskutiertes Thema – Übergewicht bei Kindern, zumal die Zahl von Kindern mit Übergewicht schon im Kindergarten- oder Grundschulalter in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat.

Übergewicht und Diäten ein Teufelskreis nicht nur bei Kindern

Ist ein Kind übergewichtig, so entwickelt sich manches Mal ein Teufelskreis, aus dem ein Kind alleine kaum eine Chance hat, auszubrechen. Wird das Kind etwa wegen seines Gewichts geneckt, isst es womöglich aus Kummer noch mehr, sucht Trost bei Süßigkeiten, sodass das Problem immer größer wird. Einfacher haben es Kinder, die schon sehr frühzeitig Hilfe erhalten.

Rechtzeitig vor dem Übergewicht Gegensteuern

Zunächst muss natürlich klar sein, dass Kinder, ebenso wie Erwachsene, auch von ihrer Anlage her ein ganz unterschiedliches Gewicht haben können. Nach Expertenmeinung wird eine Veranlagung zu Übergewicht vererbt – aber eben nur die Veranlagung. Wird frühzeitig auf eine Mischung aus gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung geachtet, dann wird auch ein Kind mit der Veranlagung zu Übergewicht kaum zunehmen.

Ist es aber nun schon mal so weit, sollte durch auf das Kind abgestimmte Maßnahmen dafür gesorgt werden, dass die überflüssigen Pfunde wieder verschwinden. Das kann bei Kindern anders als bei Erwachsenen dadurch erreicht werden, dass eine Weile das Gewicht erhalten wird. Das Kind wächst ja und wird so quasi automatisch zunehmend normalgewichtig. Auf jeden Fall ist es sinnvoll, langsam die Ernährung umzustellen. Kleine Maßnahmen wie keine Gummibärchen als Seelentröster, keine zuckrigen Müsliriegel als Zwischenmahlzeit und insgesamt der Verzicht etwa auf süße Speisen wie Pudding bringen schon sehr viel. Immer gilt aber: Keine drastischen Verbote aussprechen, sonst werden die verbotenen Lebensmittel besonders reizvoll. Wird die Umstellung der Ernährung mit viel Bewegung im Freien, auf dem Spielplatz, dem Fußballplatz oder beim Ballett ergänzt, dann wird das Kind recht schnell sein Gewicht normalisieren.