Märchen: Frau Holle

Das Märchen Frau Holle stammt wie so viele schöne Märchen aus der Feder der Gebrüder Grimm. Kaum einer kennt es nicht und in vielen deutschen Kinderzimmern wird es all abendlich vorgelesen.

Intentionen bei Frau Holle

Die drei Protagonisten, Frau Holle, die mit dem Bettenschütteln für Schnee auf Erden sorgt, die Goldmarie und auch die Pechmarie verkörpern ein großes Repertoire an menschlichen Eigenschaften. So gibt es hier beispielsweise immer gravierende charakterliche und äußerliche Unterschiede, die zum einen durch Schönheit und Hässlichkeit, durch Unschuld und Bosheit, durch Fleiß und Faulheit, Bescheidenheit und Habsucht sowie durch Ehrlichkeit und Hinterlistigkeit in Szene gesetzt werden.
Kinder, die dieses Märchen vorgelesen bekommen oder schon selbst lesen, sind in der Lage hier einen genauen Unterschied der Charaktereigenschaften herauszufiltern. Sie erkennen, dass Faulheit bestraft und Fleiß belohnt wird. Gleichzeitig appelliert das Märchen -Frau Holle- auch an die Hilfsbereitschaft und an Mitgefühl. Dies alles sind wichtige Voraussetzungen, um im späteren Leben soziale Kompetenzen vorweisen zu können. -Frau Holle- ist somit ein schönes und auch wichtiges Märchen, welches unbedingt zum Repertoire der Vorlese- oder Gutenachtgeschichten dazugehören sollte. Es bleibt in Erinnerung und fördert das Kind in seiner Entwicklung! Weiterlesen →

Märchengeschichten schreiben

Märchengeschichten wurden ursprünglich nur für Erwachsene verfasst. Erfahrungen und Weisheiten wurden in Geschichten verpackt und so an die Gesellschaft weitergegeben. Die Unterhaltung war in dieser Form eher nebensächlich, wollte man den Menschen doch nur in ihren schwierigen Lebenssituationen mit Rat zur Seite stehen. Heute ist das jedoch anders. Im Zeitalter zahlreicher Medien haben Märchen einen ganz anderen Stellenwert als früher. Sie werden zur Unterhaltung gelesen, dienen tiefenpsychologischen Analysen und der Aufarbeitung von Problemen. Weiterlesen →

Märchen: Der Froschkönig

Bei dem Märchen der Froschkönig handelt es sich um eines der vielen Märchen, die aus der Feder der Gebrüder Grimm entstammten.

Inhaltlich stehen die beiden Protagonisten Prinzessin und Frosch im Mittelpunkt die im Laufe der Geschichte eine charakterliche Wandlung und enormen Reifungsprozess durchleben. So spielt die zunächst noch junge Prinzessin arglos mit einer goldenen Kugel am Brunnen bevor diese in das Wasser fällt. Hervor kommt ein schleimiger und glitschiger Frosch, der ihr seine Hilfe beim Wiederbeschaffen der Kugel anbietet. Die Prinzessin verspürt jedoch einen deutlichen Ekel beim Anblick des Frosches und ist mit der Situation mehr als überfordert. Auf das Angebot des Frosches, zunächst die Kugel aus dem Brunnen hervorzuholen, dafür dann aber Tisch und Bett mit der Prinzessin teilen zu dürfen, geht sie nur widerwillig ein. Doch als der Frosch mit der goldenen Kugel zurückkommt, nimmt die Prinzessin diese und rennt zurück zum Schloss. Für sie ist die Angelegenheit erledigt, umso mehr ist sie überrascht, als der Frosch zum Zeitpunkt des Abendmahls an die Schlosstüre klopft. Sie erzählt dem Vater die ganze Geschichte, woraufhin dieser rät, das Versprechen einzuhalten und mit dem Frosch nun auch das Bett zu teilen. Als es jedoch später Abend wird, die Prinzessin zu Bett gehen will und der Frosch sich neben sie legen will, nimmt sie den Frosch und wirft ihn gegen die Wand. In diesem Moment verwandelt sich der Frosch in einen wunderschönen Prinzen und auf Wunsch des Königs, nimmt die Prinzessin diesen nun zu ihrem Gemahl. Weiterlesen →

Märchen aus 1001 Nacht

Alle Kinder lieben es, von den Eltern zum Abend ein kleines Märchen vorgelesen zu bekommen. Die Kinder reisen mit den fantasievollen Geschichten in eine andere Welt und können so ihren Träumen freien Lauf lassen. Die abenteuerlichen Geschichten von Elfen, Feen und Zauberern begeistern die kleinen Zuhörer immer aufs Neue und die Eltern sollten es deshalb nicht versäumen, die tägliche Vorlesezeit mit einzuplanen.

Kinder lieben Märchen

Märchen der Gebrüder Grimm beispielsweise oder von Hans Christian Andersen wurden schon vor vielen Jahren gelesen und ihre lehrreichen Botschaften haben an Wert nichts eingebüßt. Diese kleinen Geschichten gehören zu jeder Kindheit dazu, und auch wenn man in der heutigen Zeit alle Märchen auch als Film anschauen kann, so haben sie an ihrem Zauber nichts verloren.
Ein besonderes Augenmerk gilt jedoch auch den Märchen aus 1001 Nacht. Hier werden die Kinder entführt in die faszinierende Welt des Orients und Klassiker, wie Aladin haben sogar die großen Filmemacher, wie Walt Disney verleitet, dieses Märchen auf die Leinwand zu bringen. Bücher mit wunderschönen Illustrationen, Hörspielkassetten mit klangvoller Musik untermalt oder Filme mit traumhaften Kostümen: Märchen aus dem Orient erleben immer wieder eine Renaissance. Zeitlose Klassiker, wie Alibaba und die 40 Räuber beispielsweise kennt auch heute noch fast jedes Kind. Weiterlesen →

Märchen: Hänsel und Gretel

Wer die Namen Hänsel und Gretel hört, kann sich sofort an das Märchen mit den beiden Kindern und der bösen Hexe im Knusperhaus erinnern. Die Geschichte wurde in den Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm veröffentlicht. Die beiden haben das berühmte Märchen nicht selbst geschrieben, sondern lediglich die mündliche Überlieferung schriftlich festgehalten.

Erzählung aus dem Märchen Hänsel und Gretel

Kurz zusammengefasst handelt die Geschichte von zwei Kindern, die aus Not von ihren Eltern im Wald zurückgelassen werden. Hänsel jedoch weiß von dem Vorhaben seines Vaters und legt eine Spur aus Brotkrumen, um den Weg zurück zu finden. Vögel vernichten die Brotkrumen und die Geschwister landen bei einer Hexe, die Gretel als Magd anstellt und Hänsel in einem Käfig mästet. Durch eine List schafft Gretel es, die böse Hexe zu vernichten.
Immer wieder werden Stimmen zu dieser Geschichte laut, die meinen, dass dieses Märchen zu grausam für Kinderohren ist, doch kein Kind, das dieses Märchen kennt, hat dadurch nachweislich einen psychischen Schaden erlitten. Kinder verkraften diese Geschichte gut, weil sie einen glücklichen Ausgang nimmt und die böse Hexe für ihre Taten bestraft wird, so wie es bei Märchen meistens der Fall ist. Weiterlesen →

Märchen im Kindergarten

Früher saß ein Erwachsener der Familie am Bett der Kinder und las ihnen jeden Abend eine Geschichte oder ein Märchen vor. In den letzten 50 Jahren wurde diese Tradition aus verschiedenen Gründen immer mehr vernachlässigt und viele Kinder wachsen ohne die Gute-Nacht-Geschichte auf. Schneewittchen und Rumpelstilzchen wurden von verschiedenen Fernsehserien abgelöst und die alten Märchen lernen die Kinder oft erst im Kindergarten kennen. Zusammen in der Gruppe lauschen sie den Erzählungen der Betreuer und erzählen sie anschließend Zuhause nach. Weiterlesen →

Tschechische Märchen – herrliche unbekannte Geschichten

Die drei Wunderfische und weitere Geschichten ….

Die Tschechischen Märchen wie „Der Hund und der Wolf oder „Die drei Wunderfische“ sind in Deutschland nur wenig bekannt. Dafür kennt hier fast jedes Kind die Tschechischen Märchenfilme und sicherlich haben auch viele Erwachsene einmal in ihrem Leben „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gesehen.

Märchen aus Tschechien

Im Märchen „ Der Zaubertopf und die Zauberkugel“ wird erklärt, wie Zwerge und Riesen in die Wälder kamen. Die Geschichte beginnt mit einem armen Kirchendiener und seiner Frau. Diese verkaufte Eier um das kleine Einkommen ihres Mannes aufzubessern, doch eines Tages verlor sie fast alle Hühner. Nur eines war übrig und sie beschloss, es auf dem Markt zu verkaufen. Auf dem Weg dorthin begegnete sie einem kleinen Männchen, das das Huhn gegen einen Topf eintauschen wollte. Nach einigem Zögern stimmte die Frau zu und erhielt einen rußigen Topf. Diesen sollte sie niemals putzen und im Schatten aufstellen mit den Worten „Fülle dich Topf“. Die Frau tat, was das Männlein gesagt hatte und der Topf füllte sich mit Milch oder Korn, wenn sie es ihm befahl. Nach einer Weile verlor sie den schmutzigen Topf, weil sie die Regel missachtete und ihr Mann brachte eine Kugel mit nach Hause, die er von dem Männlein erhalten hatte. Durch einen Zauberspruch öffnete sich die Kugel und Zwerge deckten den Tisch mit köstlichen Speisen. Der Kirchenvorsteher erfuhr von der wundersamen Kugel und beanspruchte sie für sich, woraufhin der Kirchendiener erneut das Männlein aufsuchte und eine noch größere Kugel erhielt. Diese jedoch enthielt keine Zwerge sondern Riesen, die alle anwesenden Menschen verprügelten. Am Ende erhält der Kirchenvorsteher seine gerechte Strafe und Zwerge und Riesen flüchten in den Wald, wo sie noch heute die Schätze des Waldes hüten. Weiterlesen →

Merkmale von Märchen

Märchen gehören zu einer alten Textgattung. Sie sind Erzählungen, die von wundersamen Begegnungen berichten und man findet sie in allen Kulturkreisen. Lange nahm man an, dass europäische Märchen ihren Ursprung in Indien haben, doch mittlerweile ist diese These fast widerlegt, wobei indische Einflüsse bei unseren Märchen durchaus vorhanden sind. Ein Märchen kann man anhand verschiedener Merkmale erkennen und fast immer werden Gut und Böse im Märchen klar getrennt. Am Ende siegt das Gute über das Böse und die bösen Widersacher des Helden werden bestraft. Die meisten deutschen Märchen beginnen mit: „Es war einmal“  und enden mit „ und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“. Schöne Prinzessinnen, böse Schwiegermütter und ein Held, der meist drei Aufgaben lösen muss, sind oft der Handlungsstrang eines Märchens und oft helfen ihm bei der Lösung magische Gegenstände wie Wundertisch, Goldesel oder Zauberspruch. Weiterlesen →

Englische Märchen

Märchen gehören noch heute zu den Geschichten, die jedes Kind liebt. Nicht alle, in Deutschland bekannten Märchen, haben auch dort ihren Ursprung. „Die drei kleinen Schweinchen“ sind sicherlich eines der bekanntesten englischen Märchen.

Die Geschichte handelt von den drei Schweinchen, die jedes für sich in einem Haus wohnen. Eines im Strohhaus, eines im Holzhaus und eines in einem Haus aus Stein. Der böse Wolf pustet nacheinander das Strohhaus und das Haus aus Holz fort, doch am dritten Haus, das aus Stein gebaut ist, scheitert er. Die Geschichte wurde unter anderem von Joseph Jacobs veröffentlicht und auch einige Zeichentrickfilme und Cartoons dazu gibt es. „Hans und die Bohnenranke“ ist ein weiteres englisches Märchen, das fast überall auf der Welt bekannt ist. Hans ist ein Junge, dessen langsamer Verstand seine Mutter schon oft verzweifeln ließ. Er soll eine Kuh auf dem Markt verkaufen und tauscht sie stattdessen gegen fünf magische Bohnen. Das Märchen „Goldlöckchen und die drei Bären“ gehört ebenfalls zu den bekannten englischen Märchen und auch das Kunstmärchen „Der glückliche Prinz“ von Oscar Wilde ist vielen Deutschen ebenfalls ein Begriff und wird auch gern im Unterricht behandelt. Weiterlesen →

Sterntaler Märchen

Das Sterntaler Märchen ist ein vergleichsweise kurzes Märchen, das in der Sammlung der Gebrüder Grimm enthalten ist. Es erzählt die Geschichte von einem kleinen Mädchen, das Waise geworden ist und außer den Kleidern, die es am Leib trägt und einem Stück Brot nichts mehr besitzt. Nach und nach verschenkt es sein letztes Hab und Gut an einen bedürftigen Mann und drei arme Kinder. Zuletzt steht es ohne Kleider im Wald und da fallen goldene Sterntaler vom Himmel und das Mädchen ist in feines Tuch gekleidet und reich. Weiterlesen →